Aktuell

Gerade im heutigen anspruchsvollen Alltag zeigt der Atem Wege auf, uns wieder auf natürliche Art mit unserer Kraftquelle zu verbinden - ob als Kind, Jugendlicher oder Erwachsener.

Wir spüren uns wieder in unserem persönlichen Rhythmus und werden ruhig, zentriert und stabil.

 

Auf unsere Begegnung freue ich mich.

atmen bewegt   findet unter Einhaltung der erforderlichen Schutz- und Hygienemassnahmen statt.

Die Voraussetzung dafür, dass wir einen anderen Weg in unserem Leben finden, ist, dass wir uns wieder mit unserem eigenen Körper verbinden. Diese  Körperarbeit (auch mit dem Atem) ist kein Jux und auch keine Gymnastik. Es ist die Arbeit, die dazu führt, dass wir uns selbst wieder spüren. Erst derjenige, der sich selbst und seinen eigenen Körper wieder ganz und gar spüren kann, der kann sich auch mit seinem Körper verbinden. Dann wird er eine Einheit, Verwicklungen lösen sich, Entwicklung wächst - einfach weil er plötzlich wieder einen Weg gefunden hat, sich mit sich selbst zu versöhnen.

Gerald Hüther (Neurobiologe)

© 2020 Flavia Beck Kronenberg, Atemtherapie und Atempädagogik, Thun